Überspringen zu Hauptinhalt
Michael Nels Zertifizierung

Wie kann ein Interimmanagement Ihr Unternehmen unterstützen?

Es bringt viele Vorteile für Ihr Unternehmen einen Interimmanagement, besonders in Krisen-, Umbruchs- und Erneuerungszeiten, einzusetzen. Dies kann er in der Geschäftsführung, aber auch in einzelnen Geschäftsbereichen oder Abteilungen.

Ein Interimmanager bringt externe Führungskompetenz in Ihr Unternehmen

Ihnen fehlen Ressourcen oder Kompetenz? Ihr Unternehmen steckt zurzeit in einer Krise? Oder Sie planen einen Change-Prozess? Gilt es eine Abteilung zu führen, aber Sie haben nicht genügend Führungskräfte? Ihnen fehlen die Ideen zur Lösung eines anstehenden Großprojektes? Da kann das externe Knowhow und der unverstellte Blick eines Interimmanagers Sie dabei unterstützen.

In Umbruchphasen sind ein kühler Kopf und eine ruhige Hand wichtig. Oft stehen unangenehme Entscheidungen an. Diese sind oft für Unternehmensinterne nur schwer zu tragen. Dann kann Ihnen eine erfahrene externe Führungskraft diese Entscheidungen erleichtern. Durch seine Rolle ist ein Interimmanager auch in der Lage, schwere und belastende Entscheidungen zu fällen.

Interimmanager bringen Kompetenz und Erfahrung von außen in Ihr Unternehmen. Damit können Sie Ihnen und Ihrem Unternehmen Frustration, Rückschläge und Verluste ersparen.

Buchen Sie ein Interimmanagement. Damit gehen Sie sicher, dass in Krisenzeiten alle Entscheidungen getroffen werden – im Wohl Ihres Unternehmens!

Haben Sie Fragen zum Thema Interimmanagement? Schreiben Sie gern meiner Assistentin Joana Schulz. Sie verabredet gern einen halbstündigen Telefontermin mit Ihnen.

Vorteile eines Interimmanagers

Wenn Sie einen Interimmanager beauftragen, buchen Sie neben einem Manager auch einen erfahrenen Unternehmer. Sie buchen eine unbelastete, unabhängige, neutrale Führungskraft mit frischem Blick.

Sie können einen Interimmanager in Voll- oder auch Teilzeitprojekten als Führungskraft eines Teams oder allein einsetzen. Ist das Projekt beendet, ist der Auftrag beendet. Der Interimmanager verlässt danach das Unternehmen. Die Vergütung erfolgt in der Regel über einen Tagessatz. So fallen keine Lohnnebenkosten an.

Die Tagessätze unterscheiden sich nach Branchen und Positionen.

Sie möchten wissen, wie ein Interimmanager Sie in Ihrem Unternehmen unterstützen kann? Rufen Sie gern meine Assistentin Joana Schulz an. Sie vereinbart einen halbstündigen unverbindlichen Termin mit Ihnen.

An den Anfang scrollen